Facelift einer Ducati 750 SS, Baujahr 1991

Grund für den Umbau:

 

Ducati hatte sie Supersport lange aus dem Programm genommen.

 

Während meiner Umbauphase kam dann doch eine neue. Diese ähnelt aber doch sehr der Panigale.

 

Da der Grundaufbau von Monster, Hypermotard, Multistrada irgendwie auf dem Aufbau meiner Ducati basiert, habe ich mich dazu entschlossen, auf dieser Basis mein „eigenes“ Motorraddesign zu entwickeln und zu bauen.

 

Ich wollte ein Sportmotorrad mit einer „dreckigeren“ Optik. So ein bisschen Diavel dazu mischen, sodass man das Sportmotorad auch mit „Kutte“ fahren kann. Allerdings, ohne dass es seinen ursprünglichen Stil verliert. Es handelt sich schliesslich immer noch eine Ducati.

 

Heraus kam wohl so etwas wie ein „Italo-Western“

 

Die Farbe nennt sich Fehgrau (RAL 7000). Grund für den Farbwechsel war auch hier die „dreckigere“ Optik. Auch wirken die Carbonteile bei dieser Farbe besser als bei Rot.

 

Der endgültige Startschuss für den Umbau war dann der Hashiru Scheinwerfer.

 

Der Rest kam dann dazu. Sämtliche Verkleidungsteile sind modifizierte Ducati 750 SS Orginalteile.

 

Das aufwendigste und optisch schwierigste Detail war das Heck mit Heckleuchte.

 

Auch das festlegen, wie die seitlichen Verkleidungsteile geschnitten werden sollen, dauerte Wochen.

 

Ziel war es, das Heck optisch höher wirken zulassen und die Front tiefer.

 

Die Frontpartie selbst hat der Scheinwerfer eigentlich vorgegeben.